2016/17

2016/17

Unsere 7.Mannschaft spielt seit dem letztjährigen Abstieg in der Saison 2015/16 wieder in der Kreisliga 2 von Mittelfranken-Mitte.

R1   7.10.16  SW Nürnberg Süd 7  5½ :2½   SW Nürnberg Süd 8
R2   28.10.16  SG Anderssen/N78 3   1 : 7    SW Nürnberg Süd 7
R3   28.11.16  SW Nürnberg Süd 7  2½ : 5½  SC Stein 1
R4   13.1.17 SG Anderssen/N78 2   2 : 6  SW Nürnberg Süd 7
R5  27.1.17  SW Nürnberg Süd 7  4½ : 3½ SG Mü-R/Schwabach 3
R6   17.2.17  SW Nürnberg Süd 7   ___:___  Zabo-Eintracht N. 4
R7    10.03.17  SC Postbauer-Heng 3   ___:___   SW Nürnberg Süd 7
R8    31.03.17  SW Nürnberg Süd 7    ___:___   SC N-T Nürnberg 6
R9    28.4.17  SF Altenfurt    ___:___   SW Nürnberg Süd 7

Ligamanager | Aufstellung

 

Sex mit Zabo – Die nackte Wahrheit

Kategorie: 7.Mannschaft  108 hits

Sorry. Es muss natürlich heißen „Zabo mit Sechs“, weil sie in der sechsten Runde nur zu sechst antraten. Bin mal gespannt, was die in der neunten Runde machen. Aber auch an den besetzten Brettern waren sie stark geschwächt. Die Reihenfolge 4, 5, 6, 7, 12, 16 sagt alles. Wir dagegen waren in der Stammformation angetreten. Es stand also bereits 2:0, als ich zunächst die Uhren und anschließend den Sfren. Aaron Mateo und Friedrich Holiga trainingsfrei gab. Nach ca. ½ Stunde verabschiedete sich Ionov mit einem schnellen Sieg. 3:0.

7te: 5½ gegen Zabo 4

Kategorie: 7.Mannschaft  31 hits

Kreisliga 2 6. Runde am 17.2.17
5 SW Nürnberg Süd 7 DWZ - Zabo-Eintracht Nürnberg 4 DWZ 5½ - 2½
1 1 Berg, Winfried 1569 - 4 Münzenberg, Dietrich 1573 ½ - ½
2 2 Kirch, Fritz 1644 - 5 Koblenz, Christoph 1507 1 - 0
3 3 Osuna Sanchez-Infante, Raul 1595 - 6 Klinger, Klaus 1489 0 - 1
4 4 Höhenberger, Robert 1631 - 7 Tränkl, Jürgen 1446 ½ - ½
5 5 Pahlen, Dietrich 1628 - 12 Holland, Arthur 1538 ½ - ½
6 6 Ionov, Sergey 1592 - 16 Freudhöfer, Otto, Dr. 1254 1 - 0
7 7 Holiga, Friedrich 1593 -       + - -
8 8 Mateo, Aaron   -       + - -
Schnitt: 1607 - Schnitt: 1467  

Die Neunte von Horst Steindl – eine Siegessymphonie

Kategorie: 7.Mannschaft  166 hits

K3 R3 Fritz KirchNanu, wird sich mancher verwundert die Augen reiben, dreht der Berg jetzt völlig durch und will eine Niederlage der Neunten in der K3 in einen Sieg ummünzen?

Nein, bestimmt nicht. Aber wir von der Siebten haben gegen Mühlhof Reichelsdorf Schwabach auch deshalb gewonnen, weil wir zu neunt antraten und unser neunter Mann hieß: neunte Mannschaft. Doch der Reihe nach.

Bericht von der Kreisliga vom 13.01.2017

Kategorie: 7.Mannschaft  163 hits

Nachdem während meiner urlaubsbedingten Abwesenheit eine Mannschaft aus einem Nürnberger Vorort geglaubt hatte, uns einen Stein in den Weg legen zu können, war es meine Aufgabe, die Reihen wieder zu schließen und unsere Angriffsphalanx neu zu formieren.

Wir begaben uns also ins Trainingslager nach Oimjakon, wo wir im Freien und nur mit einer Badehose bekleidet Trainingsspiele gegen eine russische Olympiaauswahl absolvierten. Solchermaßen gestählt, reisten wir in die eisige Gartenstadt zur 4.Runde der Kreisliga 2. Soweit die Theorie.

Kontra und Re, ein Musterbeispiel für die Autorität eines Mannschaftsführers

Kategorie: 7.Mannschaft  293 hits

Berg K2 1415 R9 B4Frohgemut fuhr ich am Freitag, den 28.10., nach Langwasser. Das Spiellokal war leicht zu finden. Man muss nur immer weiter in die Dunkelheit fahren, bis man nichts mehr sieht. Dann ist man angekommen. Gut gelaunt war ich deswegen, weil mein Angstgegner von Anderssen, Sfr. Weber, an Brett 4 gemeldet war, während ich an Brett 1 spiele. Ich konnte mich also auf einen weberfreien Abend freuen.

Nach der Mannschaftsaufstellung befand ich mich sofort in einem Dilemma. Anderssen spielte ohne 3, weshalb ich sofort kontra geben wollte. Meine Freude blieb mir aber im Hals stecken, als ich merkte, dass nunmehr Sfr. Weber auf das Brett 1 hochgerutscht war. Ich unterließ also meine Spritze mit der Befürchtung, dass ich mir sofort ein Re einfangen würde. Letztlich war ich aber froh, dass die 3 stärksten Gegenspieler an diesem Abend nicht aufliefen.