Aktuelles

Regelmäßige Veranstaltungen

 Vereinsabend     Training   Jugendtraining    
Donnerstags Donnerstags Donnerstags
19:30 18:30 18:00

Nächste Turniere in der Region

28.4. 17.Schachelturnier
bei SF Fürth
1.5. Jugend-Open
Postbauer-Heng
4.5. Schnellschachturnier < 1500 DWZ
bei Zabo-Eintracht Nürnberg
11.5. Nürnberger Blitz-EM
bei SC Noris-Tarrasch

Personen

Der neue Spielleiter stellt sich vor

Kategorie: Verein  578 hits

SchallerHallo liebe Schachfreunde. Ich wurde letzten Donnerstag bei der Jahreshauptversammlung zum 1. Spielleiter gewählt, ich danke euch für euer Vertrauen und nehme die Wahl gerne an. Da ich leider persönlich nicht anwesend sein konnte, möchte ich mich gerne auf diesem Weg kurz bei euch vorstellen:
 
Mein Name ist Michael Schaller, ich bin 34 Jahre alt und verheiratet. Vergangenes Jahr habe ich mein Studium der Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen und arbeite nun als Arbeitsvermittler bei der Bundesagentur für Arbeit. Vereinsmitglied bin seit 2015, ich wurde auf dem Südstadtfest auf den Verein aufmerksam und beteilige mich seitdem selber gerne bei unseren "Außenaktivitäten" im Sommer. Ich spiele derzeit für die 8. Mannschaft bei unserem Mannschaftsführer Horst Steindl. Im März 2017 habe ich den Verbandsschiedsrichter-Lehrgang besucht und darf mich seitdem als eben solchen bezeichnen. Neben dem Schach bin ich seit Oktober 2017 in die Vorstandschaft des Bayerischen Landes-Sportverbands gewählt, hierbei bin ich vor allem als Sportabzeichenreferent für den Sportkreis Nürnberg verantwortlich. Privat fokussiere ich mich in der Leichtathletik vor allem auf Langensteckenläufe. Sollte also jemand Interesse am Deutschen Sportabzeichen haben könnt ihr auf mich zukommen.
 
Dann bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich mich auf die nächste Zeit als Spielleiter freue. Solltet ihr Fragen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge haben dürft ihr mich jederzeit gerne ansprechen oder kontaktieren. Planungen für den Vereinspokal 2018 laufen bereits. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle gleich bei Richard Saathoff und Peter Konsek die mir in den nächsten Monaten ihr umfangreiches Wissen als Spielleiter zur Verfügung stellen. Schöne Grüße :)

Mit sportlichen Grüßen
 
Michael Schaller

Ines Ludwig – Schach ist ihr Leben

Kategorie: Verein  5278 hits

Ines2017

Live vom Atlantik

Ines Ludwig ist der eigentliche Star des Schachturniers auf dem Ozean und hat bereits jetzt einen Titel sicher. Nicht wegen der zweieinhalb Punkte, die sie im Verlauf der ersten sechs Runden im Turnier geholt hat. Doch mit 92 Jahren ist sie die älteste Teilnehmerin des Turniers!

Auch nach einem langen, aufregenden Leben spielt sie noch immer Schach mit der gleichen Leidenschaft und Hingabe wie in den vielen Jahrzehnten zuvor. 1925 im litauischen Memel geboren, musste sie im Zweiten Weltkrieg 1943 aus ihrer Heimat vor den nahenden Truppen der Roten Armee fliehen. „Zunächst ging ich nach Posen. Ich dachte, ich sei dort sicher“, erinnert sie sich. Ein Irrtum, wie sie bald merkte. So schlug sie sich aus der westpreußischen Stadt nach Berlin durch. Dort erlebte und überlebte sie bei einer Tante die Schrecken des Kriegsendes und die sowjetische Besatzungszeit.

Aus Berlin verschlug es sie nach München, mit ihrem Mann zog sie später von dort nach Franken. In dem Städtchen Schwabach in der Nähe von Nürnberg lebt sie noch heute. Dass sie jetzt bei Schwarz-Weiß Nürnberg spielt, hat rein praktische Gründe. Da ihr inzwischen das Gehen schwerfällt, suchte sie einen Klub mit einem Spiellokal zu ebener Erde. Mehr als drei Dutzend bayrische Meisterschaften hat sie bei den Damen und den Senioren mitgespielt.

Auch an Bord der „Getaway“ kann man die temperamentvolle Dame beobachten wie sie die Siege genießt und sich über die Niederlagen ärgert. Selbst nach einem langen, langen Schachleben…20171023 210955 Ines

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung des Autors Michael Dombrowsky hier publiziert und erschien ursprünglich auf Schach-Welt.de.

Weitere Berichte zu dieser Kreuzfahrt bei Chessbase: Schachturnier auf See (1) (2) (3)

25.Seebach Open Michael DombrowskyÜber den Autor: Michael Dombrowsky war von 2002 - 2012 Mitglied unsere Vereins und gewann u.a. 2002 unsere Vereinsmeisterschaft! Michael spielt seit 2012 für den Bergstedter SK von 1962. Er taucht aber gelegentlich noch zu einem Wiedersehen im Verein auf (zuletzt im August bei der Nürnberger Blitzmeisterschaft).

Hans Roth - 70 Jahre Mitglied

Kategorie: Verein  5475 hits

Roth Hans 2014

Geht das überhaupt? Doch: Hans Roth ist tatsächlich am 1.11.1947 im Alter von 17 Jahren in unseren Schachverein (damals: SK Nürnberg 1918) eingetreten!

Aus diesem Anlass veröffentlichen wir hier das Interview aus der Festschrift 2014:

Alfred Böhm

Kategorie: Verein  5445 hits

Beim Wühlen im Höhenberger-Archiv taucht immer mal wieder eine Person auf (Hans Roth: Das ist der Böhm)

1968 Boehm gibt auf Schall hinten

Alfred Böhm war Jahrzehnte Mitglied beim Schachklub 1918 Nürnberg-Süd. Unser 1936 geborener ehemaliger Vereinsangehörige ist immer noch aktiv - seit 1988 beim SK Schwanstetten.

Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg!

Beerdigung von Joachim Seger 21.7.1949 - 3.4.2017

Kategorie: Verein  10112 hits

K3 R3 Joachim SegerLiebe Schachfreunde,

Joachims Beerdigung ist morgen, Dienstag, den 25.04. um 11:15 am Südfriedhof. Es werden keine Blumen/Kränze oder dergleichen gewünscht, da es sich um eine "Baumbestattung" handeln wird - also keine Ablagemöglichkeiten bestehen.

Wir nehmen Abschied von einem ruhigen und liebenswerten Schachkollegen und trauern zusammen mit seinen Angehörigen.

Joachim Seger 21.7.1949 - 3.4.2017

Kategorie: Verein  13258 hits

Who knows where the time goes?

kreuz2   K3 R3 Joachim Seger

Mit Erschütterung vernahmen wir gestern die Mitteilung vom Tod unseres Ehrenmitglieds Joachim Seger.

1963 trat Joachim in den damaligen Schachclub Nürnberg Süd ein. In Nürnberg geboren, blieb Joachim seinem Schachverein auch durch 2 Fusionen bis zu seinem Lebensende treu. Auf der Jahreshauptversammlung 2013 wurde er für 50-jährige Vereinszugehörigkeit verdient zum Ehrenmitglied ernannt!

Seine Liebe galt dem Turnierschach. Seine letzte Partie bestritt er zum Saisonauftakt der Kreisliga 3 am 18.11.2016 - und blieb dort auch siegreich. Zur Runde 2 konnte er krankheitsbedingt nicht mehr antreten. Wir wünschten ihm natürlich Gute Besserung - allerdings in Unkenntnis der schweren Auswirkungen seines erlittenen Schlaganfalls. Joachim verstarb am 3.4.2017.

Wir verlieren mit ihm einen ruhigen und liebenswerten Schachkollegen und trauern zusammen mit seinen Angehörigen.