8.Mannschaft

Nächste Turniere in der Region

  3.-6.1.2019 KEM-Mitte 2019
bei SW Nürnberg Süd

3 x Remis gewinnt

Kategorie: 8.Mannschaft  196 hits

Runde 2 - als zurückgekehrter MF probiere ich es wie die Trainer im Profi-Fußball, ich tausche ohne Plan aus und lasse vorab Revue passieren, was ich mir als Mannschaftsführer der 8. am Ende der letzten Saison nicht alles gewünscht habe:

  • Keiner kommt zu spät
  • Wir gewinnen nicht nur an Erfahrung
  • Vollzählig spielen ist das Ziel

Und schon wundere ich mich gegen die 2. von SG Anderssen 1978, was man sich alles wünschen kann und wie viel erfüllt wird.

Wir beginnen pünktlich und vollzählig um 19:30 Uhr im Südstadtforum - ja ist denn heut schon Weihnachten?

Ich begrüße die Schachfreunde der gegnerischen Mannschaft, verlese die Aufstellung und gebe, da Gastgeber, die Uhren frei. Obwohl die Gegner im Schnitt um 170 Wertungspunkte besser sind, 1357 zu 1522, bin ich frohen Mutes, wir haben nichts zu verlieren.

 

Ich habe gefühlt gerade erst ein paar Züge in meiner Partie notiert, da staune ich schon, eine kurze Partie beendet Ines - die Schnelle - Ludwig mit Gewinn. Ines Ludwig (1314) - Frank Lipski (1328) 1:0

Bei meinem verzweifelten Versuch, mich wieder auf meine Partie zu konzentrieren, stört mich Marco mit der Meldung, er habe gewonnen. Marco Weidinger (1495) - Andreas Graf (1656) 2:0

Ich freue mich, kann mich aber immer noch nicht konzentrieren.

Desider kommt zu mir und meldet ebenfalls einen Punkt, ich denke mir, wenn das so weitergeht, kann ich gerne verlieren, die Mannschaft gewinnt trotzdem.

Desider Schiesser (1459) - Willibald Weber (1631) 3:0

Nur nicht zu viel Träumen, mein Gegner schenkt mir eine klar bessere Stellung und einen Mehrbauern, da meldet sich Robert, er hatte Mitleid mit dem Gegner, verliert und gibt einen Punkt ab. Robert Weidenhöfer (1522) - Wolfgang Albert (1683) 3:1

Robert - der Unverwüstliche, Kopf hoch, es gibt immer ein nächstes Mal.

Weiter geht’s mit verschenkten Chancen: Ich komme einfach nicht in die Gänge, ohne Endspiel-Theorie und ohne das Geschenk meines Gegners umsetzen zu können, vermassle ich eine lupenreine Gewinnstellung im Endspiel (meine 4 Bauern und Springer gegen 2 Bauern und Läufer) zum Remis.

Horst Steindl (1271) - Rainer Pohl (1331) 3 ½:1 ½

Grrr - ich ärgere mich über mich selber.

Michael - der Pünktliche - fragt mich in großer Zeitnot, ob er mit besserer Stellung ein Remis seines Gegners annehmen darf. Der MF entscheidet bei gegnerischen 300 DWZ-Punkten mehr mit Ja. Michael Schaller (1296) - Thomas Dietrich (1607) 4:2

Jetzt fehlt noch ein halbes Pünktchen und wir siegen trotz stärkerer Gegner - aber ich freue mich zu früh. Roman - der sonst Beständige meldet, dass er verloren hat. Roman Barnowski (1422) - Christian Nüßlein (1535) 4:3

Jetzt hängt alles von Wilfried ab, gegen seinen mit 330 DWZ-Punkten besseren Gegner legt er eine Sohle aufs Parkett, ich kann nur noch staunen. Er erspielt sich eine bessere Stellung, wankt, wankt nicht und fällt nicht und hat im Endspurt (mit einer Stunde Zeitplus) soweit die Nase vorn, dass das erspielte Remis den Sieg für uns bedeutet. Spitze Wilfried, Danke schön und weiter so.

Dr. Wilfried Walisch (1078) - Adam Keller (1408) 4 ½:3 ½

2. Runde am 09.11.18
3 SW Nürnberg Süd 8 DWZ - SG Anderssen/Nürnberg 1978 2 DWZ 4½ - 3½
1 1 Weidenhöfer, Robert 1522 - 1 Albert, Wolfgang 1683 0 - 1
2 2 Weidinger, Marco 1495 - 3 Graf, Andreas 1656 1 - 0
3 3 Schiesser, Desider 1459 - 4 Weber, Willibald 1631 1 - 0
4 4 Barnowski, Roman 1422 - 5 Nüßlein, Christian 1535 0 - 1
5 6 Schaller, Michael 1296 - 6 Dietrich, Thomas 1607 ½ - ½
6 7 Steindl, Horst 1271 - 7 Pohl, Rainer 1331 ½ - ½
7 8 Walisch, Wilfried, Dr. 1078 - 8 Keller, Adam 1408 ½ - ½
8 9 Ludwig, Ines 1314 - 9 Lipski, Frank 1328 1 - 0
Schnitt: 1357 - Schnitt: 1522  

Diese Bilanz lässt sich sehen, 3 x Remis gewinnt, vielleicht geht es so weiter?