2015/16

Nächste Turniere in der Region

2015/16

Kreisliga 1 von Mittelfranken-Mitte

Nach dem Aufstieg 2014/15 als Vizemeister der Kreisliga 2 diesmal wieder Vizemeister eine Liga höher!

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MPkt BP  
1. Zabo-Eintracht Nürnberg 2 ** 3 5 3 4 5 6 19 - 7 41.5 Auf
2. SW Nürnberg Süd 6 5 ** 3 2 3 18 - 9 37.5 Auf
3. SK Neumarkt 2 3 5 ** 4 4 6 17 - 8 41.0  
4. SG Anderssen/Nürnberg 1978 1 5 4 ** 5 4 4 4 16 - 7 39.5  
5. SC Noris-Tarrasch Nürnberg 5 4 4 3 ** 5 3 14 - 11 36.0  
6. SK Nürnberg 1911 3 4 3 ** 4 5 11 - 14 32.5  
7. SC Postbauer-Heng 2 3 6 ** 4 5 10 - 16 35.5  
8. SG M-R/Schwabach 2 2 4 5 4 4 ** 9 - 15 34.0  
9. SW Nürnberg Süd 7 5 4 3 ** 7 - 19 33.0 ab
10. SG M-R/Schwabach 3 2 3 ** 6 - 21 29.5 ab

 

Schwarz-Weiß Nürnberg Süd 6

 

R1   9.10.15  SW Nürnberg Süd 6    3 : 5   6   SW Nürnberg Süd 7
R2   23.10.15  SC Postbauer-Heng 2.     6 : 2   5   SW Nürnberg Süd 6
R3  13.11.15  SW Nürnberg Süd 6  5½ : 2½   8   SK Nürnberg 1911 3
R4  15.1.16  SG Mü-R/Schwabach 3  3½ : 4½   5   SW Nürnberg Süd 6
R5 29.1.16  SW Nürnberg Süd 6  4½ : 3½   1   SC N-T Nürnberg 5
R6  19.2.16  SG Mü-R/Schwabach 2.   2½ : 5½   5   SW Nürnberg Süd 6
R7  11.3.16  SW Nürnberg Süd 6     5 : 3   3   Zabo-Eintracht N. 2
R8  8.4.16  SG Anderssen/N78 1.   3½ : 4½   5   SW Nürnberg Süd 6
R9   22.4.16  SW Nürnberg Süd 6      3 : 5  10   SK Neumarkt 2

Aufstellung | Ligamanager

 

Kreisliga 1: Grande Finale und Kosmetik für die Bezirksliga

Kategorie: 6.Mannschaft  889 hits

Vier Mannschaften konnten sich in der letzten Runde der K1 noch Hoffnung auf einen von zwei Aufstiegsplätzen machen. Zu unserer großen Überraschung war unsere 6. Mannschaft eine davon. Die anderen waren Zabo Eintracht 2, Anderssen 1 und Neumarkt 2.

Die Paarungen waren entsprechend spannend:
Wir spielten zuhause gegen Neumarkt, und im gleichen Raum spielte unsere 7. Mannschaft gegen Anderssen. Zabo spielte im Fernduell auswärts gegen Postbauer-Heng.

K1: SW Nürnberg Süd 6. - SG Anderssen/Nürnberg 1978 1. 4½:3½

Kategorie: 6.Mannschaft  904 hits

Ups, we did it again AGAIN!

Was für ein Spaß! Wir sind kein Favoritenschreck mehr. Wir sind ein Favoriten-MONSTER!

Im Spitzenduell haben wir überraschend den Tabellenführer abgelöst. Die bis gestern ungeschlagene erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Andressen/Nürnberg 1978 unterlag knapp.
Und wir konnten unseren Lauf seit der dritten Runde fortsetzen und uns vom letzten bis zum ersten Tabellenplatz vorkämpfen.
Diese Serie verdanken wir vor allem den Speerspitzen Helmut Hintjes, Bajram Llugiq und Reinhard Kauer.
Letzterer war auch gestern wieder der "Man of the Match".

In der Reihenfolge der Bretter:

Kreisliga 1 – 6. Mannschaft gewinnt gegen 2. von Zabo Eintracht: 5 zu 3

Kategorie: 6.Mannschaft  729 hits

Ups, we did it again!

Schon wieder haben wir unerwartet gewonnen!

Roger Walch musste sich an Brett 2 der DWZ-Übermacht geschlagen geben. Bairam Llugiq schaffte dank Zugwiederholung ein Remis mit 2 Bauern weniger. 

Aber Günter Leuschner, Dietrich Pahlen und Helmut Hintjes  spielten stark und gewannen verdient ihre Partien.

Leuschner 2015   K1 R3 Dietrich Pahlen   K1 R3 Hintyes 1 
Br3: Günter Leuschner   Br6: Dietrich Pahlen   Br8: Helmuth Hintyes

6. Mannschaft überraschend auf drittem Tabellenplatz in der K1

Kategorie: 6.Mannschaft  767 hits

Wie Bajram Llugiq prophezeit hatte, haben wir auch gegen die 2. Mannschaft von Mühlhof-Reichelsdorf-Schwabach gewonnen.
Obwohl seine eigene Serie gerissen ist und er nur Remis spielte.
Und obwohl meine Partie spätestens im 17 Zug komplett verloren war (im 18 war sie auf einmal wieder ausgeglichen! siehe Partie)

K1: SW Nürnberg Süd 6 gegen Noris Tarrasch 5 4½ : 3½

Kategorie: 6.Mannschaft  758 hits

K1 R3 Br4 LlugiqK1 R3 Br3 Reinhard KauerUnerwartet glückliches Ende nach dramatischem Verlauf

Wohl niemand außer unserem Einpeitscher Bajram Llugiq  hatte mit einem Sieg gerechnet. Und im Verlauf des Abends schienen wir auch unterzugehen.

Manch einer hätte zum Beispiel an Reinhard Kauers Stelle aufgegeben. Aber er erinnerte sich, was uns letztes Jahr Illia Shkvarchuk in seinem Abschiedstraining beigebracht hatte: "Aufgeben verboten". "Mit einem Messer im Rücken geh ich nicht nach Hause. Mit einem Turm weniger greife ich an!" Das war großer Sport!